Jahrgang 2022

Der erste Schulabschlussjahrgang, der im Rahmen des neuen Student Life Cycle Projekts befragt wird, sind die Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2021/2022 die Hochschulreife erwerben werden.

Geplante Befragung des Schulabschlussjahrgangs 2022

Etwa ein halbes Jahr vor ihrem Schulabschluss, also Ende 2021, werden Schulabsolventinnen und -absolventen des Jahrgangs 2022 von uns zu verschiedenen Themen befragt, wie etwa ihren Plänen für die Zeit nach dem Abschluss, den Schwierigkeiten bei der Entscheidung über den weiteren Weg, der Unterstützung durch die Schule, ihren Berufs- und Lebenszielen und den persönlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Diese erste Befragung des Student Life Cycles 2022 wird bundesweit mit Hilfe von Papierfragebögen an zufällig ausgewählten Schulen und Schulzweigen durchgeführt. Durch den Längsschnittcharakter der Studie werden Veränderungen und Entwicklungen innerhalb des Befragungsjahrgangs möglich. Aber auch Vergleiche zu anderen Schulabschlussjahrgängen, die im Vorgängerprojekt „Studienberechtigtenpanel“ befragt wurden, sind vorgesehen.

Die Erfahrungen, Meinungen und Pläne der Studienteilnehmer:innen stellen eine wesentliche Planungsgrundlage für bildungspolitische Entscheidungen und eine wichtige Datenbasis für wissenschaftliche Forschung dar.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Welche Fragen werden gestellt?

Es gibt ein Kernset an Fragen, das bei jedem Schulabschlussjahrgang gestellt wird, wie beispielsweise zu den Studien-, Berufsausbildungs- und Berufsplänen bei der jeweils ersten Befragung. Bei den späteren Befragungen stehen die tatsächlich gewählten Bildungs- und Berufswege im Fokus sowie die weiteren Pläne, aber auch Fragen zu den Lebenszielen sowie Erfahrungen in Qualifizierung und Beruf. Angaben zur Person, wie das Geschlecht, Alter, der Migrationshintergrund und die soziale Herkunft werden ebenfalls bei jedem Schulabschlussjahrgang erfragt, da sie wichtige Hintergrundmerkmale darstellen, u.a. bei der Erklärung von Unterschieden in den Bildungsentscheidungen.

Darüber hinaus gibt es für jeden Abschlussjahrgang besondere thematische Schwerpunkte, wie z.B. regionale Mobilität, Berufsorientierung und soziale Netzwerke.

Wie hoch ist der Aufwand für meine Schule, wenn wir uns an der Befragung beteiligen?

Schulen, die sich an unserer Befragung beteiligen, erhalten ein Paket mit der vorher abgesprochenen Menge an kuvertierten Befragungsunterlagen für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen. Schulen, die mehrere Schulformen führen, erhalten für jede Schulform, die in der Stichprobe ist, ein separates Paket. Die Befragungsunterlagen müssen an die angehenden Studienberechtigten verteilt werden und ggf. nach dem Ausfüllen wieder eingesammelt und portofrei zurückgesandt werden. Die Schülerinnen und Schüler können die Fragebogen aber auch individuell portofrei an uns zurücksenden.

Welche Kosten entstehen meiner Schule durch eine Teilnahme?

Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Interessen. Die Durchführung der Studie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert, sodass die Teilnahme an der Studie für Schulen der Stichprobe kostenlos ist. Befragungsunterlagen können unentgeltlich an uns zurückgesendet werden.

Irgendwie ist die Frage für mich nicht passend formuliert. Was soll ich machen?

Bitte beantworten Sie nach Möglichkeit alle Fragen. Sie können im Fragebogen (falls vorhanden im Kommentarfeld) darauf hinweisen, was Ihnen bei der Beantwortung Probleme bereitet hat oder uns vor dem Absenden des Fragebogens kontaktieren (slc@dzhw.eu). Bei standardisierten Befragungen lässt es sich leider nicht vermeiden, dass sehr komplexe Sachverhalte manchmal mit leicht verständlichen Formulierungen abgefragt werden müssen und auf erklärende Zusätze verzichtet werden muss.

Ich habe meinen Fragebogen verlegt. Kann ich einen neuen bekommen?

Ja. Sollten Sie Ihren Fragebogen verlegt haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Exemplar zu. Bitte teilen Sie uns hierzu per E-Mail an slc@dzhw.eu Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihren Abschlussjahrgang mit. Sie können den Fragebogen aber auch online ausfüllen. Hierfür benötigen wir Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Abschlussjahrgang.

Wie viele Befragungen wird es für meinen Jahrgang geben?

In der Regel befragen wir jeden Schulabschlussjahrgang acht Mal. Die erste Befragung findet im letzten Schuljahr statt, die zweite Befragung ein Jahr später und alle weiteren Befragungen folgen jeweils im Abstand von zwei Jahren.

Wie wird der Datenschutz gewährleistet?

Das DZHW ist verpflichtet und aus eigener Überzeugung daran interessiert, die bei der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten geltenden Datenschutzbestimmungen strikt einzuhalten. Die Auswertung der erhobenen Daten erfolgt so, dass ein Rückschluss auf Einzelpersonen nicht möglich ist. Die Befragungsdaten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen und nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet. Kontaktdaten werden nicht an Dritte weitergegeben. Genaue Informationen dazu finden Sie hier.

Wann kann ich mit der schulspezifischen Auswertung rechnen?

Die erste Befragung eines jeden Abschlussjahrgangs findet schriftlich postalisch an bundesweit ca. 1.000 Schulzweigen statt. Dies erfordert einen großen logistischen Aufwand, nicht nur beim Versand der Fragebogen, sondern auch bei der Aufbereitung der Daten (Codierung offener Antworten, Datenplausibilierung und -erfassung). Der Datensatz wird ca. ein Jahr nach der Befragung fertig gestellt. Anschließend können die schulspezifischen Auswertungen beginnen, die etwa 15 bis 18 Monate nach der Befragung erstellt sind.

Wie erfahre ich, ob meine Schule bei einer Verlosung gewonnen hat?

Wir kontaktieren Sie im Falle eines Gewinns per E-Mail oder telefonisch.

Alle FAQ ansehen

Stimmen zu unseren Vorgängerbefragungen

MinR’in Dr. Eveline Edle von Gäßler

MinR’in Dr. Eveline Edle von Gäßler

Leiterin des Referats Statistik, Internationale Vergleichsanalysen im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

»Das DZHW-Studienberechtigtenpanel ist eine wissenschaftliche Studie mit langer Tradition und stellt eine wichtige Planungs- und Steuerungsgrundlage für die Bildungspolitik dar. Die Befragung bietet nicht nur die Möglichkeit, gesicherte Erkenntnisse zu aktuellen Entwicklungen im Bildungssystem zu erheben, sondern kann diese zumeist auch in einen längeren Zeitvergleich einordnen.«
Thomas Weinmann

Thomas Weinmann

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Referat Verwaltung, Bedarfsplanung, Lehrereinstellung

»Das DZHW-Studienberechtigtenpanel gibt interessante und hilfreiche Einblicke in den Bildungsverlauf von Schülerinnen und Schülern nach dem Erwerb ihrer Hochschulzugangsberechtigung. Mit den darin enthaltenen Zahlen und Fakten auf Ebene der Bundesländer stellt sie für die Bildungsplanung im föderalen System eine wichtige Datenbasis dar.«
Prof. Dr. Martin Neugebauer

Prof. Dr. Martin Neugebauer

Juniorprofessor für Empirische Bildungs- und Hochschulforschung, Freie Universität Berlin

»Wer entscheidet sich für welchen nachschulischen Werdegang - und warum? Wie sehen die weiteren Karrierepfade aus? Wie haben sich Bildungsungleichheiten am Übergang in die Hochschule in den vergangenen Jahrzehnten verändert? Zur Beantwortung dieser und ähnlich wichtiger Fragen sind die Daten des DZHW-Studienberechtigtenpanels seit vielen Jahren unerlässlich.«
Beate Kraemer

Beate Kraemer

Schulleiterin der BBS Wirtschaft in Koblenz

»Uns als Schule ist es wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler auch im Hinblick auf ihre anstehenden beruflichen Entscheidungen bestmöglich vorzubereiten. Die BBS Wirtschaft Koblenz unterstützt das DZHW-Studienberechtigtenpanel, weil es verlässliche und bundesweit vergleichbare Informationen darüber liefert, was junge Menschen auf ihrem Weg in Studium und Beruf bewegt und welche Pläne sie verfolgen.«

Neuigkeiten aus dem Student Life Cycle Panel

  • Gesamten Text der Neuigkeit '„Bildung, Leben und Beruf“ - Vorbereitung der ersten Befragung des Schulabschlussjahrgangs 2022 hat begonnen' anzeigen

    08.09.2021

    „Bildung, Leben und Beruf“ - Vorbereitung der ersten Befragung des Schulabschlussjahrgangs 2022 hat begonnen

    Im November und Dezember 2021 werden bundesweit etwa 80.000 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen zu ihrer Schulzeit, ihren Plänen für die Zeit nach dem Erwerb von Abitur und Fachhochschulreife sowie ihrem Informationsverhalten über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten befragt.

    Weiterlesen

Das für den Jahrgang 2022 zuständige Team

  • Verena Jahn

    Verena Jahn Projektassistenz

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 143
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Heike Naumann

    Heike Naumann Projektassistenz

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 120
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Dr. Heike Spangenberg

    Dr. Heike Spangenberg Projektleitung

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 151
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • David Ohlendorf

    David Ohlendorf Projektkoordinator

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 118
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Barbara Franke

    Barbara Franke wissenschaftliche Mitarbeiterin

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 197
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Regina Jusri

    Regina Jusri wissenschaftliche Mitarbeiterin

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 127
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Sebastian Lang

    Sebastian Lang wissenschaftlicher Mitarbeiter

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 913
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Hanna Mentges

    Hanna Mentges wissenschaftliche Mitarbeiterin

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 159
    Zum Mitarbeiterprofil 
  • Laura Isabel Schoger

    Laura Isabel Schoger wissenschaftliche Mitarbeiterin

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 183
    Zum Mitarbeiterprofil 

Kontakt

Sie sind sich bei der Beantwortung des Fragebogens unsicher, möchten Ihre geänderte Adresse mitteilen oder haben ein anderes Anliegen bezüglich des Student Life Cycles 2022? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht an folgende E-Mailadresse: